Die SP Altdorf tritt mit 4 Personen für die Gesamterneuerungs- wahlen vom 27. September 2020 in Altdorf an Weiter
Die SP Uri unterstützt den Verpflichtungskredit Radwegkonzept, über den am 20. Mai im Landrat entschieden wird. Es ist an der Zeit, dass mit der Veloförderung endlich vorwärts gemacht wird. Mit dem Verpflichtungskredit wird ein erster, wichtiger Schritt gemacht. Weiter
Auch wenn Soraya Sägesser in Göschenen und Céline Walker in Seedorf den Einzug in den Urner Landrat nicht geschafft haben, zieht die rot-grüne Urner Wahlallianz ein positives Fazit der Wahlen. Weiter
Die SP Uri ist enttäuscht über den negativen Entscheid des Bundesrates, die Kitas nicht finanziell zu unterstützen. Sie appelliert an den Regierungsrat, die Behörden, die Parteien und die Wirtschaft des Kantons Uri, sich für die finanzielle Absicherung stark zu machen. Weiter
Ziel der rot-grünen Urner Wahlallianz ist es, dass mehr Frauen im Landrat vertreten sind. Aus diesem Grund treten Soraya Sägesser in Göschenen und Céline Walker in Seedorf am 19. April 2020 zum zweiten Wahlgang an. Weiter
Wünschst du dir auch gute und sichere Velowege im Kanton Uri? Die Grünen Uri laden dich ein bei der Aktion für gute und sichere Velowege mitzumachen. Die SP Uri unterstützt die Aktion und das Anliegen. Binde eine gelbe Schleife gut sichtbar an dein Velo. Weiter
Die rot-grüne Urner Wahlallianz ist mit dem Ausgang der Land- und Regierungsratswahlen vom 8. März 2020 zufrieden. Die Sitzzahl im Landrat konnte gehalten werden und Dimitri Moretti wurde als Regierungsrat im ersten Wahlgang ehrenvoll wiedergewählt. Weiter
Am 18. Juni 2019 reichte ein Initiativkomitee aus SP Kreisen die kantonale Initiative für „Angemessene Familienzulagen“ ein. Das Anliegen wurde von 823 Urnerinnen und Urnern unterschrieben. Am 14. Februar 2020 veröffentlichte die Urner Regierung ihren Bericht zur Initiative. Weiter
Am Dreikönigstag, 6. Januar 2020, lanciert die rot-grüne Urner Wahlallianz mit einem öffentlichen Anlass ihre Kampagne. Daran nehmen Regierungsrat Dimitri Moretti sowie als Referentinnen die zwei Nationalrätinnen Min Li Marti (SP, Zürich) und Manuela Weichelt-Picard (Grüne, Zug) teil. Weiter